Fassade fertig dank Schneechaos

Fertig bemalte Fassade
Fertig: Frische Farbe und neues Poster

Na ja, nicht ganz, aber indirekt. Gestern wurde überraschend für heute strahlendes Wetter für Vilshofen angesagt. Bis zu 13 Grad am Nachmittag. Wie das zustande kommt, war dann im Laufe des Vormittags klar: Sturmregen in Venedig, Schneechaos in Südtirol (Brennerautobahn gesperrt), bis zu 1,5 Meter Neuschnee in Tirol, sprich – es drückte eine gewaltige Wetterfront von Süden gegen die Alpen. Das bringt Regen im Süden und Föhn in Bayern. Die Front lief gerade so, dass das warme Fleckchen von Rosenheim bis zum Bayerischen Wald lag. Und Vilshofen mitten drunter. War ja klar, dass ich dann sofort nach Vilshofen zum Weitermalern gefahren bin.

Aber von Anfang an. Für den letzten Freitag war schon seit längerem gutes Wetter angesagt. Der einzige Tag mit ganztags über 5 Grad und ohne Nachtfrost. Sowohl die ganze 8 Tage seit der ersten Malaktion als auch die nächste Woche sollten das nicht bringen. Also musste am Freitag weitergemacht werden, weil halbe Fassade ist doof.

Fassade mit gelbem Anstrich
Gegilbt und mit Poster

Zusätzlich war der Tag auch noch richtig um die seit langem wartende Folie an Fenster anzubringen. Der Herr Krallinger hatte auch Zeit um vorbeizukommen. Passt. Um 12.30 war er da und wir haben sofort mit dem Anbringen begonnen. Hat auch einwandfrei geklappt. Das Geschichtsposter schaut einfach wesentlich schöner aus, als die Innereien der Wände. Bis zum Abend hatte ich dann auch fast die ganze Fassade – also die vom Laden – geschafft. Was noch fehlte war der Torbogen Innen und natürlich, wie zu sehen ist, der Sockel.

Joseef reinigt den Sockel und kratzt alte Farbe die abblättert weg.
Sockel-Reinigung

Und da kommt der Mini-Frühling, dank Föhn, ganz recht. Während ich mal die Türe abgeklebt und den Bogen ausgemalt habe – die gelbe Farbe hat wirklich gerade so gereicht – hat der Josef den Sockel gereinigt, inklusiv dem Boden davor, so dass man abkleben konnte. Mit dem Abkleben war dann doch nicht so wirklich, also musste ich vorsichtig malen.

Mit dem letzten Licht war ich dann auch, soweit es ging, mit dem Sockel fertig. Jetzt fehlen nur noch Kleinigkeiten, wie der Absatz beim Torbogen, den ich noch nicht fertig machen konnte, weil die gelbe Farbe da ja noch frisch war.

Ach ja, und natürlich der Schriftzug C O M P U T E U M. Der soll ja da rechts, senkrecht auf die Zierblöcke , so wie vorher da Bio-Treff. Das kommt dann, wenn es wieder wärmer wird. Hauptsache der Gesamteindruck ist erstmal sauber.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.