Einbruch im Computeum

Wie man es nimmt, was schlimmer ist – nein, es waren keine Einbrecher am Werk – wir waren selbst schuld an der Katastrophe. Ich wollte ja unbedingt die UNIVAC 9200 als Ausstellungsstück, denn er ist ein richtig schöner, großer Computer. So einer, wie ihn die älteren Semester unter uns vielleicht noch aus “James Bond” oder ähnlichen Filmen kennen. “Einbruch im Computeum” weiterlesen

Schriftschneiden

Schriftzug "COMPUTEUM" aus der Nähe
Je näher desto ungleichmäßiger

Eigentlich wollten wir auch für die Fassade die sonst überall im Computeum verwendete Groteskschrift verwenden.  Josef wollte da eigentlich was ‘mehr computeriges’, z.B. eine OCR-A oder sowas. Das hat mir nicht wirklich gefallen. Es macht sich nicht gut wenn man dauernd verschiedene Designs verwendet. “Schriftschneiden” weiterlesen

Wintersturm

Olivetti M20 im Schaufenster mit Beleuchtung
Hell wie der lichte Tag

Ok, es stimmt zwar, dass wir heute wegen des Sturms nichts machen, aber das jetzt 14 Tage nichts zu hören war heißt nicht, dass nix passiert ist. Ganz im Gegenteil. Die Elektrik im Ausstellungsraum ist endlich fertig, die ersten zwei Prototypen des Möbels sind da, die Fassade ist (weitgehend) fertig und das Schaufenster funktioniert wieder in aller Schönheit.

“Wintersturm” weiterlesen

Zwischen den Jahren

TI 99/4 und 99/4A im Regal, zusammen mit einer Erweiterungsbox die noch in einem Bettuch eingewickelt ist.
Edeles Teil

Auch zwischen den Jahren ging es weiter. Zum einen hat es jetzt auch der TI 99/4 für die Homecomputerecke ins Computeum geschafft, aber wir haben auch endlich das Kabel für den Anschluss gelegt sowie die Beleuchtung für das Ausstellungsfenster vorbereitet.

Also eigentlich was ja nicht ‘der’ sondern ‘die’ TI, weil wir sowohl einen TI 99/4A haben, als auch die nur recht kurz verkaufte Originalausgabe ohne “A”. Der wird auch in der Ausstellung zu sehen sein. ob wir noch Platz für den mit “A” haben werden, muss sich zeigen. “Zwischen den Jahren” weiterlesen