Neue Schilder für das Computeum

Drei Schautafeln zur PC-Entwicklung im blauen Rondell
Tafeln im Rondell

Zusammen mit der Fensterfolie, sind vor ein paar Wochen auch einige neue Entwürfe für Schilder gekommen. Die sollen helfen, dass wir mal die Wirkung testen können. Am Dienstag sind wir dann auch nach der Putzaktion dazu gekommen, diese auf die Tafeln aufzuziehen und mal in ein paar Testkonfigurationen aufzuhängen. Und ja, es schaut sehr gut aus. Nicht nur im blauen Rondell, sondern auch im Zickzack und an den anderen Stellen.

Zwei Tafeln testweise im 'Zickzack' aufgehängt.
Tafeln im Zickzack

Farbwahl und Anordnung funktionieren wie erwartet. Ein Punkt der noch offen ist, ist die Platzierung des QR-Codes. Der QR-Code soll einerseits Besuchern ermöglichen, weiterführende Information zu einem Stück zu bekommen. Zusätzlich bietet er einen Einstieg für (künftige) fremdsprachige Tafeln. Besucher, die nicht Deutsch sprechen, können sich so die Texte in anderen Sprachen auf dem Handy oder Tablett anzeigen lassen.

Am besten sichtbar sind die Entwürfe bei den drei Tafeln im Rondell (zum Mitlesen das Bild einfach mal in einem zweiten Fenster/Tab aufmachen).

  • Links (1984) sitzt der Code mit gleichmäßigem Abstand von der Ecke.
  • Rechts (1998)  ist er an den Rechten Rand gerutscht. (Zufälligerweise passt auch die Ausrichtung nach Unten – wenn da aber mehr Text steht, sieht es weniger gut aus)
  • Mittig ist der QR-Code dann in Gänze, entsprechend den Texträndern ausgerichtet – dafür musste aber der Rahmen ‘ausgebeult’ werden.

Ich bin mir noch nicht ganz sicher, was da jetzt die bessere Variante ist. Meinungen und Vorschläge in den Kommentaren sind willkommen und erwünscht.

Josef zeigt und korrigiert einen Fehler auf einer der neuen Tafeln
Du sag mal …

Was natürlich bei jedem schönen (und teuren) Ausdruck passieren muss, ist ein Schreibfehler.  In dem Fall in der Tafel zum Apple II. Kaum war die Folie aufgezogen und aufgehängt, kam vom Josef ein “Du, sag mal, da fehlt doch ein die, ned?” Ja, genau, ein depperter Schreibfehler beim Editieren kurz vor dem Druck. Wie auch anders.

Mist.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.